Gruppe 3 – Olaf

05.05.2021

Hallo Frühling, hallo Natur!
Was war das für ein Wetter im April! Ja der hat seinem Namen diesmal wieder alle Ehre gemacht. Von Schneegestöber bis strahlenden Sonnenschein mit 20 Grad innerhalb von 10 Sekunden!!!
Der Kirschbaum in unserem Garten hat zu blühen begonnen und auch der eine oder andere Apfel-, oder Marillenbaum! Wir können es kaum erwarten, die leckeren Früchte, welche uns Mutter Natur wachsen lässt, selbst zu pflücken und zu vernaschen! Ja der Schulgarten bei uns ist schon was Großartiges!
Und weil der Frühling jetzt klar und deutlich zu hören, zu riechen und zu fühlen ist, haben wir zu diesem Thema natürlich wieder fleißig wie Marienkäfer, nein, wie Bienen gebastelt.
Aber seht selbst!

 

26.03.2021

Oh, der Osterhase bringt uns endlich den Frühling zurück!

Wie lange mussten wir warten, der Winter wollte einfach nicht weichen. Bis zuletzt tanzten riesengroße Schneeflocken vor den Fenstern unserer Klasse! Bitterkalt und windig streichelte die kalte Jahreszeit unsere Wangen.
Doch jetzt ist es wieder Zeit für die Sonne, die Wärme und das gemütliche Entspannen auf der Wiese und der Ruhezone. Wir freuen uns auf Schmetterlinge, Ameisen, Käfer, Bienen und all die vielen Insekten und Tiere, welche den Frühling ausmachen! Und der Schulgarten ist so viel schöner in seiner Blütenpracht, außerdem duftet es nach Lavendel!
Und um dem Osterhasen zu danken, haben wir ihn auch sogleich nachgebaut – und zwar aus echtem Holz!!! Okay, wir haben nicht alles selbst gemacht, aber wir haben unsere Holzhasen zumindest selbst zusammengebaut und bemalt! Und das nicht unkreativ, wie wir meinen!

 

01.03.2021

Trari, trara, der Fasching war ja da!

Und? Wie viele Faschingskrapfen habt ihr so verputzt?
Jedenfalls war die Faschingszeit total cool, alle waren verkleidet, sogar die Lehrerinnen und Erzieherinnen. Petra z.B. war ein Gartenzwerg und Olaf kam als irgendwas mit Anzug, Gentleman oder Bankier oder sowas.
Aber das allercoolste war unsere unendlich lange, selbstgemachte, bunte Hexenleiter aus Tonpapier! Die war sicher so lange wie die ganze Schule hoch ist! Schade, dass Fasching wieder vorbei ist! Doch die Fastenzeit hat auch was für sich. Etwas Besinnung, vielleicht weniger Naschen und trotzdem kann man total viel Spaß haben! Hier bei uns in der 1b ist das auch fast nicht möglich, sich mit dem Wort Langeweile zu beschäftigen. 😊

 

 

23.12.2020

Eilmeldung aus dem Sacre Coeur Währing!!!!

Unsere selbstgemachten Knetseifen sind fertig!
Unter Anleitung unseres Rudelkapitäns Olaf durften wir zum ersten Mal in unserem Leben echte Seife selbst KNETEN! Ja, kneten, ihr habt richtig gehört, denn so etwas wie Knetseife oder Seifenknete gibt es wirklich! Das hätten wir uns nie und nimmer gedacht!
Jedenfalls brauchten wir dazu natürlich erst mal eine schöne große Schüssel, in der wir die weißen Seifenstreusel mit etwas warmen Wasser, Speiseöl, ein paar Tropfen Duftöl und Seifenfarbe vermischten. Dann rührten und kneteten wir diesen Seifenteig solange, bis uns schon die Kraft der Unterarme verließ. Aber das hat sich allemal gelohnt!
Nachdem wir den Seifengatsch fertig durchgearbeitet hatten, formte Olaf gleich große Kugeln und teilte sie uns zum Formen wieder aus. Manche gestalteten Herzen oder Sterne, andere beließen es bei einer normalen ovalen Form. Einer hat sogar eine Palatschinke gemacht, naja mit viel Phantasie konnte man das dann schon erkennen!
Wie das geduftet hat! Wie ein Zitronenbäumchen!
Jetzt mussten wir nur noch warten, bis unsere Kreationen fertig getrocknet waren. Gott sei Dank war das Wochenende dazwischen, da fiel es uns kaum auf, dass die Seife 3 Tage brauchte, um gebrauchsfertig zu werden!
Zur Belohnung für unsere Mühen bekamen wir dann sogar noch so kleine, süße Säckchen, gefüllt mit Schokobons, in welchen wir unsere Seifen mit nach Hause nehmen konnten!

 

02.12.2020

Passend zur schönsten Zeit des Jahres möchte ich uns alle mit folgender Geschichte rund um den Heiligen Abend daran erinnern, dass Weihnachten nicht nur mit materiellen Wünschen zusammenhängt, sondern dass wir uns auch einfach Liebe für unsere Mitmenschen wünschen können!
Eine gesegnete Zeit wünscht euch die 1b und Olaf!

Wann ist endlich Weihnachten?
Olaf und Frederike spielten gerade zusammen UNO, als Olaf plötzlich ganz ruhig wurde und meinte: „Wann ist denn nun endlich Weihnachten, ich bin schon so ungeduldig! Ich will das Christkind sehen!“ Frederike antwortete: „Ach Olaf, das hat uns doch Mama gesagt! Erst an dem Tag, an dem wir das Türchen mit der Nummer 24 öffnen! An diesem Abend wird das Christkind kommen und uns die Geschenke bringen, welche wir auf den Zettel geschrieben haben, wo alle unsere Wünsche draufstehen!“ Olaf nickte dennoch unzufrieden.

„Kommt Kinder, lasst uns doch Kekse backen! Da vergeht die Zeit viel schneller!“, schlug die stolze Mutter der beiden Kinder vor. „Jaaaa, machen wir doch Vanillekipferl!“, rief Olaf. „Oder Lebkuchen!“, konterte Frederike. Da mussten alle lachen! Olaf und Frederike bemühten sich stets, so wenig wie möglich zu streiten und ihre Unstimmigkeiten mit Humor und Friedfertigkeit zu lösen. Natürlich gelang ihnen das oftmals nicht so ganz, doch gerade zur Weihnachtszeit, bemühten sie sich sehr darum, eine gute und schöne Stimmung aufrecht zu erhalten, da sie daran glaubten, dass es dem Christkind dann leichter fällt, die Geschenke einzupacken.

Endlich war es soweit. Der 24. Dezember war gekommen! Olaf und Frederike liefen schon um halb 7 in der Früh zu Mamas Bett und riefen: „Mama, komm wach auf, es ist heute der Weihnachtsabend, wir müssen viel vorbereiten, damit sich das Christkind auch wohl fühlt bei uns zu Hause!“
Die verschlafene Mutter rieb sich die Augen und begann sogleich mit den Kindern die letzten Vorbereitungen für das große Fest zu erledigen. Oma und Opa sollten ja auch kommen, darum mussten die drei noch jede Menge kochen und den Christbaum mit Engelshaar verzieren.
Da schrie Olaf plötzlich auf: „Ich muss noch dringend was auf meine Wunschliste schreiben, bitte Mama, es ist wichtig!“ Mutter zögerte und fragte nach: „Eigentlich geht das nicht mehr, mein lieber Sohnemann! Was wünscht du dir denn so dringend?“
„Ich möchte, dass Opa und Oma noch ganz lange gesund bleiben und dass das Christkind immer auf uns aufpasst!“ erwiderte der liebe Kerl.
„Das ist aber mal ein guter Wunsch! Da wird sich das Christkind freuen, ich denke es ist okay, wenn wir das noch auf die Liste setzen!“ freute sich Mama.
Die Familie feierte ein wunderschönes und friedliches Weihnachtsfest mit vielen Leckereien und stimmungsvoller Musik! Alle konnten den Segen des Christkinds fühlen.

 

15.10.2020

Die 1b der Volksschule des Schulcampus Sacré Coeur Währing stellt sich vor 😊

Wir nennen uns die Füchse! Und wenn in unserem wunderschönen Schulgarten der Ruf ertönt „Füüüchse, anschleichen!“, dann laufen wir geschwind wie das Waldtier selbst zu unserem lieben Rudelführer Olaf, welcher uns von Montag bis Freitag stets zur Seite steht!

 

Gemeinsam basteln wir, tollen im Schulhof herum, spielen Fußball oder Fangen und unterhalten uns auch immer wieder über unsere gesammelten Erlebnisse abseits des Schulgeschehens.

 

Der Schulstart war schon sehr aufregend für uns alle! Doch bereits jetzt, 2 Monate später, können wir sogar schon ein wenig lesen, schreiben und auch rechnen!
Besonders gerne malen wir die Mandalas, welcher unser Rudelführer Olaf in seiner streng geheimen blauen Mappe hat! Wir freuen uns schon sehr, was noch alles auf uns wartet!